QM-Schulungen

Die fachgerechte Dokumentation von Verwaltungsprozessen in der Schule stellt für zunehmend mehr Schulen das probate Mittel zur Sicherung von Qualitäten dar. 

Darüber hinaus sind dokumentierte Prozesse eine wertvolle Hilfe für neue Kolleginnen und Kollegen (On-Boarding) und unterstützten Lehrkräfte bei selten ausgeführten Prozessen und Tätigkeiten. 
Vieles spricht demnach für die Erfassung und Dokumentation von Schulprozessen. Um den Einstieg darin zu erleichtern, bieten wir Inhouse-Workshops an. Diese sehen wie folgt aus: 

  • Einführung in die Thematik
  • Projektskizzierung „Schulprozesserfassung“
  • Methodische Einführung in entsprechende Modelltypen
  • Identifizierung von Prozessen
  • Einführung in das Erfassungstool (z. B. ARIS)
  • Exemplarisches und gemeinsames Entwickeln eines schulnahen Prozesses
  • Exemplarisches und gemeinsames Entwickeln eines Verwaltungsprozesses der Schule
  • Individuelles Modellieren von Verwaltungsprozessen des Auftraggebers
    begleitet durch kontinuierliche Beratung und Hilfestellung.

Je nach Gruppengröße sind am Ende der 1,5 bis 2 tägigen Veranstaltung 10 bis 15 Teilprozesse modelliert. Damit ist neben der Methodensicherheit der Teilnehmer eine beachtliche Anzahl von Prozessdokumentationen entstanden und der Grundstock für weitere Bearbeitungen gelegt. 
Bei Interesse bieten wir Ihnen gerne ein auf Sie abgestimmtes Angebot an. 

Krisenmanagement an Schulen in Corona-Zeiten

Eines hat die Corona-Krise gezeigt. Schulen, die sich bereit früh um die einheitliche Gestaltung von schulischen Verwaltungs- und Bildungsprozessen Gedanken gemacht haben, waren relativ gut gerüstet, als plötzlich der Unterricht in ein heimischen Lernumfeld verlegt wurde.

Unser Chart gibt nützliche Hinweise, wir in Krisenzeiten eine Unterrichtsverlagerung unter Berücksichtigung vieler Anspruchsgruppen effektiver gelingt.

Hier geht es zum Chart …

Hier geht es zur Online-Variante …

Weiterführende Literatur